Startseite » Bildung / Bildungspolitik » Nachträglicher Titelerwerb (NTE) Pflege

NTE Pflege

Per 01.01.2015 trat die Verordnung zum nachträglichen Erwerb des Fachhochschultitels (NTE) mit der Regelung des NTE für den Bereich Pflege in Kraft.

Der NTE in Pflege soll Pflegefachpersonen, welche ihre Ausbildung mit einem Schweizer Diplom nach altem Recht abgeschlossen haben (d.h. zum Beispiel PsyKP, KWS, AKP, DNII, etc.), ermöglichen, ein weiterführendes Studium im Fachhochschulsystem zu absolvieren. Der nachträglich erworbene Bachelor berechtigt zum Beispiel zu einem Masterstudium mit dem Ziel Advanced Nursing Practice, oder für Lehre oder Forschung.

Zur Medienmitteilung des SBFI

 

Weiterführende Informationen sind hier zu finden.