Startseite » Gesundheitspolitik » Projekt NursingDRG

Projekt NursingDRG (vormals SwissDRG und Pflege)

Im gemeinsamen Projekt von Swiss Nurse Leaders und SBK-ASI setzen sich die beiden Verbände dafür ein, dass die Pflegeleistungen im neuen Spitaltarifsystem transparent, leistungs- und fallbezogen abgebildet werden.

Die Website von NursingDRG ist online

Kompakt und übersichtlich finden Sie alle relevanten Informationen zu den CHOP Pflege-Komplexbehandlungen auf einen Blick. 

Projektverlauf: Chronologische Übersicht Meilensteine

Datum Meilensteine
Mrz 2016 Auftrag Datenanalyse (Mandat) der Falldaten von ausgewählten Spitälern erfolgt
Feb 2016 Entscheid SwissDRG AG: Zusatzengelte für Pflege-Komplexbehandlungen ab 2017 einzuführen!
Jan 2016 Teilprojekt Nomenklatur (redaktionelle Anpassungen der allgemeinen Bestimmungen) gestartet; voraussichtliche Dauer bis Ende Juni 2016
Jun 2015 CHOP-Katalog erweitert um Leistungsgruppe "Essen und Trinken", gültig ab 1. Januar 2016
Aug 2014 Eingabe für CHOP-Erweiterung eingereicht
März 2014 Swiss Nurse Leaders und SBK beschliessen die Weiterführung des Projektes, neu unter dem Namen NursingDRG
Jan 2014 Unter der Bezeichnung Pflegekomplexbehandlungen ist ab 1.1.2014 ein erhöhter Pflegeaufwand mit dem CHOP-Code 99.C1 kodierbar.
2013 Nach Gesprächen mit dem Bundesamt für Statistik haben Swiss Nurse Leaders und SBK gemeinsam mit SwissDRG die Anträge überarbeitet und erneut einreicht. Der Antrag wird akzeptiert und die eingereichten CHOP-Codes werden in den CHOP-Katalog aufgenommen.
2012 Antrag an das Bundesamt für Statistik BFS, ein zusätzliches Kapitel für die Schweizerische Operationsklassifikation (CHOP) mit Kriterien für erhöhten Pflegeaufwand aufzunehmen. - Der Antrag wird zur grossen Enttäuschung aller Beteiligten abgelehnt.
2011 Zentrum für Klinische Pflegewissenschaft (USZ) präsentiert den Schlussbericht "Expertenmandat Pflegeindikatoren".
2009 Studienbericht "Quantitative Analyse Pflegeaufwand" erstellt. Die Analyse untersuchte die Eignung der SwissDRG in Bezug auf Homogenität von Pflegekosten und Pflegeleistungen.