Newsdetail

Netzwerk Pflege Schweiz bespricht die Schaffung einer CNO Switzerland mit Bundesrat Alain Berset

Das Netzwerk Pflege Schweiz (SBK, Swiss Nurse Leaders, VFP) hat im Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen der WHO das Projekt Chief Nursing Officer (CNO) Switzerland initiiert. Dabei geht es um das Schaffen und Besetzen der Funktion CNO Switzerland auf Bundesebene, sprich beim BAG.

Unter dem Titel «Chief Nursing Officer (CNO) Switzerland - eine kluge und nachhaltige Investition in die Zukunft» stellte das Netzwerk anfangs 2020 eine Anfrage für einen Termin bei Bundesrat Alain Berset. Ende Juni konnten die drei Präsidentinnen Prof. Dr. Iren Bischofberger (VFP), Sophie Ley (SBK) und Regula Lüthi (Swiss Nurse Leaders) die Idee bei Bundesrat Berset und Vertreter/innen des BAG vor Ort präsentieren und diskutieren. Die CNO soll basierend auf langjährigen internationalen Erfahrungen erste Ansprechperson für alle Fragen zur professionellen Pflege sein. Die Aufgaben wären entsprechend breit gefächert:

  • Beraten & informieren: Auf übergeordneter und strategischer Ebene, in gesundheitspolitischen Prozessen und Geschäften, zu Strategien in der Gesundheitsversorgung und zu Massnahmen in der Gesundheitspolitik
  • Koordinieren & steuern: Mitwirkung in national und international relevanten Gremien sowie Zusammenarbeit mit Expert/innen zu pflege- und gesundheitsspezifischen Themen
  • Initiieren & umsetzen: Aktivitäten für die Weiterentwicklung der Pflegeberufe, für neue Rollen und Modelle der Pflege in der interprofessionellen Gesundheitsversorgung und zugunsten der Patientensicherheit

Die Gesprächspartner/innen seitens BAG zeigten Interesse an dieser neuartigen Idee. Es wurde vereinbart, das Thema weiter zu verfolgen. Das Netzwerk Pflege Schweiz führt das Anliegen dezidiert weiter, sowohl auf nationaler wie auch auf kantonaler Ebene. Die Mitglieder der drei Organisationen werden über die weiteren Schritte regelmässig informiert.