SHURP geht in die zweite Runde!

Jetzt anmelden!

 

Das nationale Swiss Nursing Homes Human Resources Project wird vom Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel zum zweiten Mal durchgeführt. SHURP fokussiert die Pflegequalität in Pflegeinstitutionen anhand der nationalen Qualitätsindikatoren, die bald in der Schweiz eingeführt werden (Schmerz, Mangelernährung, bewegungseinschränkende Massnahmen und Polymedikation). Die Studie untersucht, welche Kontextfaktoren, wie z. B. Betriebsmerkmale, Qualitätsmassnahmen oder Arbeitsumgebungsqualität des Personals, mit der Pflegequalität zusammenhängen.

Betriebe profitieren von einem umfassenden Vergleich betreffend ihrem Personal (z. B. Zufriedenheit, Fluktuation, Grademix), der Arbeitsumgebungsqualität (z. B. Führung, Teamarbeit), und der Pflegequalität mit anderen Pflegeheimen. Die Resultate können für die Qualitäts- und Personalentwicklung weiterverwendet werden. Weitere Informationen sind unter shurp.unibas.ch erhältlich!

Wie bei der ersten Runde ist es möglich, SHURP mit RESPONS zu kombinieren, einer Studie der Berner Fachhochschule zur Lebens-und Pflegequalität aus Sicht der Bewohnenden, und neu auch mit RESPONS-Fam zur Perspektive der Angehörigen.

 

Melden Sie sich an!

 

 

SHURP (Swiss Nursing Homes Human Resources Project)

Das Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel hat mit der SHURP-Studie (Swiss Nursing Homes Human Resources Project) die Arbeits- und Personalsituation in einer repräsentativen Auswahl von Alters- und Pflegeheimen in der Schweiz umfassend untersucht. Befragt wurden 5‘323 Pflege- und Betreuungspersonen aus 163 Heimen. Dabei zeigt sich, dass die Qualität der Alterspflege auf hohem Niveau ist und die Pflegenden ihrem Beruf gerne nachgehen. Die Studie verdeutlicht aber auch die hohen beruflichen und gesundheitlichen Belastungen des Pflege- und Betreuungspersonals und weist auf die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Fachpersonal hin. 

 > Download Schlussbericht

 

Zweck der SHURP-Studie war, ein besseres und umfassenderes Verständnis der Zusammenhänge zwischen organisatorischen Merkmalen der Pflegeheime und den Ergebnissen von Bewohner/innen und dem Pflegepersonal in Schweizer Pflegeheimen zu gewinnen. Die SHURP Studie baute auf bisherige Untersuchungen des Instituts für Pflegewissenschaft auf und setzte bereits erfolgreich angewandte Verfahren, wie z.B. Sprachgrenzen übergreifende, multizentrische Teilnehmerrekrutierung und Datensammlung ein.
Swiss Nurse Leaders ist in der Stakeholdergruppe vertreten.