Tag der Pflege 2021

Banksys "Game Changer" sagt mehr als 1000 Worte, mehr als 1000 Mal Beifall, mehr als 1000 angekündigte Absichten. Es ist die herrschende Kultur, die dauernd eine wichtige - aber oft unsichtbare - Fachkraft ins Licht setzt. Dass der spielende Junge die weibliche Pflegende in die Wolken hebt - und seine vorgefassten Meinungen in den Korb legt – ist als eine Ansage zu verstehen, die auf Veränderungen hinweist. Diese Veränderung ist offensichtlich und erfreulich. Die Bejahung des Pflegeberufs durch zehntausende von leidenschaftlichen und furchtlosen Menschen, verspricht Großes für Patienten, für Pflegeteams und für Gesundheitsorganisationen. Unser Verband Swiss Nurse Leaders unterstützt diese positive und natürliche Entwicklung voll und ganz.
Der 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflege, und wir feiern ihn in der Haltung, dass eigentlich jeder Tag ein Tag der Pflegenden ist. Unter den Pflegenden befinden sich auch Führungskräfte. Ihre primäre Aufgabe ist es, ihre Mitarbeitenden zu befähigen, Pflege zu leisten, die das gesamte Spektrum pflegerischer Fähigkeiten zum Ausdruck bringt und Bedingungen zu schaffen für eine sichere, attraktive und entwicklungsfördernde Arbeitsumgebung. Leadership & Management in der Pflege ist eine Spezialisierung, die den Beitrag der Pflegekraft zum Zugang zur Pflege stark beeinflusst. Im Leadership und Management Alltag benötigt es Führungspersonen, denen es gelingt Menschen rund um gemeinsame Werte,zusammenzubringen Menschen mit Engagement zu Visionen zu inspirieren und durch die auf uns zukommenden Veränderungen zu begleiten. Leadership heisst Freude an immer wieder neuen Challenges. Es ist ein immerwährender Balance-Akt, unterschiedlichste Charaktere zusammenzubringen. Junge Menschen, die eine Leadership Karriere anstreben wollen, sollen gefördert werden - es ist die nächste Generation von Führungskräften in der Pflege. Was wir in Zukunft brauchen, sind Führungskräfte in der Pflege, die in Management/Führung und Pflegewissenschaft qualifiziert sind. Wissen über Pflegewissenschaft ist wichtig, damit Führungskräfte die Pflegeforschung und den Transfer von Theorie in die Praxis unterstützen können.
Kann mann/frau Führung lernen? Durchaus ist es möglich, sich einen bunten Werkzeugkoffer anzueignen. Dennoch ist die intrinsische Fähigkeit, sich zu positionieren, Entscheide - auch unkonventionelle - zu treffen und die Fähigkeit die Mitarbeitenden ins Boot zu holen und sie im Boot zu halten sowie eine Portion an emotionaler Intelligenz unerlässlich. Dabei benötigt es ein Umfeld, in dem eine gute Berufszufriedenheit, eine professionelle Arbeitsumgebung vorhanden sind und kompetente Pflegende sich für eine hervorragende Pflegequalität einsetzen wollen.

Grosser Dank und viele Grüsse zum Tag der Pflege an alle Führungskräfte in der Pflege!

Mario Desmedt und Daniela Bieri, Präsidium von Swiss Nurse Leaders